Pädagogische Materialien zum Nahost-Konflikt und zu israelbezogenem Antisemitismus


Um den Nahostkonflikt mit Schülerinnen und Schülern im Unterricht thematisieren zu können, hat ERINNERN:AT Lernmaterialien entwickelt und stellt Artikel, Handreichungen und Empfehlungen bereit. Eine bestehende Sammlung zum Thema Antisemitismus im Kontext von Israel und dem Nahost-Konflikt wird aus aktuellem Anlass überarbeitet und ergänzt: 
Zu den Lernmaterialien 


Hier finden Sie außerdem eine Terminübersicht zu Fortbildungsangeboten zum Krieg in Nahost:
Zu den Terminen



Jahresthema 2024: Genozid an den Roma & Sinti

Das OeAD-Programm ERINNERN:AT widmet sich 2024 in einem Jahresschwerpunkt dem Genozid an den europäischen Roma und Sinti sowie der schulischen ...

Studienfahrt für Lehrkräfte an die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und in die dortige neue Österreich-Ausstellung

Eine Studienfahrt des OeAD-Programms ERINNERN:AT und des Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus in Kooperation mit ...

Neues von ERINNERN:AT

Erklärung der IHRA-Generalsekretärin zum beispiellosen Anstieg des Antisemitismus

Erklärung der IHRA-Generalsekretärin zum beispiellosen Anstieg des Antisemitismus

IHRA-Generalsekretärin Kathrin Meyer ruft dazu auf, überall auf der Welt den Schutz jüdischer Menschen, Häuser und Einrichtungen vor Gewalt und ...

Digitales Bildungsangebot: Virtueller Spaziergang – IWalk „Jüdisches Leben im 2. Wiener Gemeindebezirk vor der Shoah“

Digitales Bildungsangebot: Virtueller Spaziergang – IWalk „Jüdisches Leben im 2. Wiener Gemeindebezirk vor der Shoah“

Der neu entwickelte IWalk „Jüdisches Leben im 2. Wiener Gemeindebezirk vor der Shoah“ ist online verfügbar. Der app-basierte Rundgang entstand in ...

Hochschullehrgang „Pädagogik an Gedächtnisorten“ mit Seminarreise nach Israel

Hochschullehrgang „Pädagogik an Gedächtnisorten“ mit Seminarreise nach Israel

Der zweisemestrige Lehrgang „Pädagogik an Gedächtnisorten“ wird von der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich in Kooperation mit dem OeAD-Programm ...

Neuerscheinung: „Erinnerungskultur und Holocaust Education im digitalen Wandel. Georeferenzierte Dokumentations-, Erinnerungs- und Vermittlungsprojekte“

Neuerscheinung: „Erinnerungskultur und Holocaust Education im digitalen Wandel. Georeferenzierte Dokumentations-, Erinnerungs- und Vermittlungsprojekte“

Die in den letzten Jahren zugenommene Bedeutung der digitalen Holocaust Education zeigt sich an immer neuen digitalen Vermittlungsangeboten und ...

Wanderausstellung „Darüber sprechen" an steirischen Schulen (Sommersemester 2024)

Wanderausstellung „Darüber sprechen" an steirischen Schulen (Sommersemester 2024)

Ab März 2024 wird die Wanderausstellung „Darüber sprechen. Nationalsozialismus und Holocaust: Erinnerungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen“, die von ...

Nachruf: Widerstandskämpferin und Zeitzeugin Käthe Sasso verstorben

Nachruf: Widerstandskämpferin und Zeitzeugin Käthe Sasso verstorben

Am 14. April 2024 verstarb die Widerstandskämpferin und Ravensbrück-Überlebende Käthe Sasso, die viele Jahre als Zeitzeugin aktiv war.

Zentrales Seminar 2023: Seminarbericht und Videoeinblicke

Zentrales Seminar 2023: Seminarbericht und Videoeinblicke

Unter dem Titel „Die Verfolgung und Ermordung Homosexueller während der NS-Zeit“ fand von 16. bis 18. November 2023 das Zentrale Seminar in Wien ...

Erweiterung der digitalen Erinnerungslandschaft Österreichs (DERLA) um das Land Burgenland

Erweiterung der digitalen Erinnerungslandschaft Österreichs (DERLA) um das Land Burgenland

242 Gedenkzeichen von NS-Opfern im Burgenland sind ab sofort Teil der digitalen Erinnerungslandschaft DERLA.


TERMINE

NS-Verbrechen vor Gericht – Österreich und Deutschland im internationalen Kontext

Mi, 10. April 2024
16:00 - 18:00

NS-Verbrechen vor Gericht – Österreich und Deutschland im internationalen Kontext

Wien

Eine Ringvorlesung des Juridicum in Kooperation mit dem DÖW

Public Awareness. Dealing with antisemitism in the past and present. Scientific organizations and the state of research in Austria

Di, 7. Mai 2024
15:00 - 16:30

Public Awareness. Dealing with antisemitism in the past and present. Scientific organizations and the state of research in Austria

Wien

Eine Veranstaltungsreihe des SABE (Studying Antisemitism in Business & Economy) der WU Wien gemeinsam mit dem VWI in englischer Sprache; anschließende Diskussionen auf Deutsch und Englisch

Demokratie – eine gefährdete Lebensform

Di, 21. Mai 2024
19:00 - 20:30

Demokratie – eine gefährdete Lebensform

Steiermark

Vortrag von Till van Rahden

NS-Terror und Erinnerung rund um das Paulustor

Do, 23. Mai 2024
16:00 - 18:00

NS-Terror und Erinnerung rund um das Paulustor

Steiermark

Rundgang mit Ausstellungsbesuch

Evelyn Steinthaler: Schau nicht hin. Kunst als Stütze der Macht – die Geschichte der Diven des NS-Kinos

Do, 23. Mai 2024
18:00 - 20:00

Evelyn Steinthaler: Schau nicht hin. Kunst als Stütze der Macht – die Geschichte der Diven des NS-Kinos

Wien

Eine Veranstaltung (Buchvorstellung, Lesung und Gespräch) des DÖW

Antisemitism, Then and Now

Do, 23. Mai 2024
18:30 - 20:00

Antisemitism, Then and Now

Wien

Ein in englischer Sprache gehaltener Vortrag von Michael Berenbaum


BILDUNGSANGEBOTE

Hochschullehrgang „Holocaust. Erinnerungskulturen. Geschichtsunterricht" mit Seminarreise nach Israel

Hochschullehrgang „Holocaust. Erinnerungskulturen. Geschichtsunterricht" mit Seminarreise nach Israel

Das OeAD-Programm ERINNERN:AT bietet gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Salzburg den Lehrgang „Holocaust. Erinnerungskulturen. ...

Wanderausstellung "darüber sprechen"

Wanderausstellung "darüber sprechen"

Die Wanderausstellung beruht auf Erfahrungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen. Lehrkräfte können die Ausstellung auf Anfrage kostenfrei an ihre ...

Zentrales Seminar 2024: Der Genozid an den Roma und Sinti während des Nationalsozialismus

Zentrales Seminar 2024: Der Genozid an den Roma und Sinti während des Nationalsozialismus

Vom 14. bis zum 16. November 2024 findet das diesjährige Zentrale Seminar des OeAD-Programms ERINNERN:AT in Stadtschlaining im Burgenland statt. ...

Zeitzeuginnen- und Zeitzeugen-Seminar 2024: Mit und aus Lebensgeschichten lernen

Zeitzeuginnen- und Zeitzeugen-Seminar 2024: Mit und aus Lebensgeschichten lernen

Das Seminar findet am 3. und 4. März 2024 in Wien statt. Die Anmeldung ist bereits geschlossen.



AKTUELLES AUS DEN BUNDESLÄNDERN

Parkbenennung in Klagenfurt nach Sieglinde Trannacher und Marko Feingold

Am Freitag, dem 10. Mai erfolgte die Benennung eines Parks im Klagenfurter Stadtteil St. Ruprecht nach zwei wichtigen Persönlichkeiten der NS-Erinnerungskultur: der 2015 verstorbenen Politikerin und Wegbereiterin für eine zukunftsfähige Erinnerungskultur Sieglinde Trannacher und dem 2019 verstorbenen Salzburger Holocaust-Überlebenden Marko Feingold.

Konzert „Es wartet doch so viel auf mich“

Das Konzert „Es wartet doch so viel auf mich“ am 18. April 2024 in der ehemaligen Synagoge in Kobersdorf war das zweite Konzert der Veranstaltungsreihe Musik.Gedenk.Schule – Musikalische Wege des Erinnerns, und war bereits Wochen voraus ausgebucht. Besonders erfreulich: viel junges Publikum im Saal! Durch die Kooperation mit dem Gymnasium Oberpullendorf und der HAK Oberpullendorf konnten die Veranstalter, die beiden Musikschulen Oberpullendorf und Deutschkreutz und die Gedenkintitiative shalom.nachbar in Lockenhaus viele jungen Menschen erreichen und ihnen Unbekanntes aus der jüdischen Geschichte des Burgenlandes näherbringen.

Neuerscheinung – Gisela Hormayr: Der Kommunist Johann Schmidt (1901–1945) und sein Kriegstagebuch

Gisela Hormayrs zeichnet das Porträt eines klassenbewussten Arbeiters, der trotz der Fesseln seiner Herkunft nach Wissen strebte und kraft eigener Überlegungen Klarsicht gewann, um mitzuwirken an der Überwindung von Faschismus und Krieg, Not und Ausbeutung.

INTERVIEWS MIT ZEITZEUGINNEN


Auf weiter_erzählen befinden sich Video- und Audiointerviews mit Verfolgten des Nationalsozialismus, die einen Bezug zu Österreich haben. Die Interviews sind verschlagwortet, verschiedenen Themen und Bundesländern zugeordnet und somit leicht durchsuchbar.

SCHWERPUNKTE ERINNERN:AT



ZeitzeugInnen

Noch immer besuchen ZeitzeugInnen Schulen. Die Gespräche mit Verfolgten der NS-Zeit vertiefen die vermittelten Unterrichtsinhalte.